Mmmmh…. Selbstgebackener Hefezopf zum Frühstück … #rezepte

Mmmmh….
Selbstgebackener Hefezopf zum Frühstück – viel zu lange nicht mehr gehabt und so was von lecker ? Und nur leicht abweichend von meinem Standardrezept – etwas weniger Zucker und leichte Butter – aber ich merke eigentlich keinen Unterschied ?
Wie immer mit dem tollen kalorienreduzierten Marmeladen von d’arbo ? #notsponsored Diesmal in Kirsche ? auch sehr sehr lecker…
[edit: hier ist das Rezept] ?
__________________

#rezept ? für einen Zopf mit gesamt 2.255 kcal ➡️ Nutzt #leckerschmeckeralainlukaali wenn ihr was von mir nachmacht. So kann ich eure ganzen Kreationen bewundern, da freu ich mich doch immer so drüber ?

__________________

Teig
500g Mehl Type 550 – 1.705 kcal
250ml Leichtmichl – 95 kcal
1 Ei – 75 kcal
50g Zucker – 203 kcal
7g Trockenhefe – 25 kcal (oder ein halber Würfel frische Hefe)
1 Prise Salz
40g Butter leicht – 141 kcal (–> zimmerwarm)
__________________
etwas Milch zum bestreichen (oder ein Ei verkleppern und den Zopf damit bestreichen)
__________________

1. Ich mache meinen Teig in der Küchenmaschine, geht aber auch von Hand – Mehl in eine große Schüssel geben

2. Milch erwärmen, maximal lauwarm !nicht kochen! Zucker, Hefe und das Ei dazugeben, ordentlich verquirlen

3. Alles zum Mehl geben, eine Prise Salz dazu und die weiche Butter (nicht flüssig) und schnell alles verkneten (per Hand ca. 10 Minuten, in der Maschine geht es schneller)

4. 2 h gehen lassen – Teivolumen sollte sich verdoppeln

5. Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen

6. Teig auf eine bemehlte fläche geben, noch mal durchkneten und in 3 Teile teilen

7. zu Strängen rollen und dann zu einem Zopf flechten, noch mal 30 Minuten auf dem mit Backpapier belegten Blech gehen lassen

8. mit Ei oder Milch einstreichen und ab für ca. 30 Minuten backen – ob er durch ist hört ihr wenn ihr unten mit dem Finger dagegen klopft und er hohl klingt?

Quelle

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *